Programm Kloster Blieskastel 1/2018   



Geistliches Konzert zur Fastenzeit

"Da Jesus an dem Kreutze stund..."

Geistliches Konzert zur Fastenzeit in der Heilig-Kreuzkapelle

Kreuz - Passion - Leiden - Erlösung in der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts

Das Kreuz hat sich im Christentum zum zentralen Heilszeichen entwickelt. Schon früh sind Menschen nach Jerusalem gepilgert zu den Stätten, an denen der historische Jesus gelebt und gelitten hatte; der Weg zum Kreuz Jesu war von besonderer innerer Wichtigkeit. Vor allem dem Hl. Franziskus von Assisi und den Franziskanern ist es zu verdanken, dass der Kreuzweg wohnortnah „nachgestaltet“ wurde: Wer nicht nach Jerusalem gehen kann, zu dem kommt Jerusalem, sei es als Kreuzweg oder als Kreuzigungsgruppe oder Pietà. Beindruckende Beispiele sind auf dem Blieskasteler Klosterberg zu finden. Dem zugrunde liegt die Erfahrung, dass der Lebensweg jedes Menschen – früher oder später, mehr oder weniger – auch ein Kreuzweg ist, dessen Ziel jedoch nicht der Tod, sondern die Erlösung, die Auferstehung ist. Der „Nachbau“ und die Aktualisierung des Kreuzwegs war nicht nur eine Aufgabe für Bildende Künstler; auch viele Musiker haben mit den Mitteln des Klangs das Geschehen lebendig hörbar und spürbar werden lassen.

Für das Konzert hat der renommierte Musiker Christian Brembeck ein Programm konzipiert, das diese existenzielle Dimension Tod, Trauer und Leid ausdrückt, die dennoch immer schon durchtränkt ist von Zuversicht und Hoffnung und Erlösung.

Termin: So, 04.03., 16 Uhr

Cembalo: Christian Brembeck, Berlin

Ort:  Blieskastel, Kreuzkapelle beim Wallfahrtskloster

Kosten: 12,-

Karten:  KEB, Tel.: 06894/9630516 oder www.ticket-regional.de



Fastenkurse

Klosterfasten für Gesunde

Buchingerfasten: Nach der Entlastung wird eine nährstoffreiche Bio-Gemüsebrühe zu sich genommen, ergänzt durch Obst- und Gemüsesäfte, Tee und Mineralwasser.

Basenfasten: Entlastungs- & Wellnesskur;  vereint  das Wohltuende der Vitamine aus allen pflanzlichen Lebensmitteln (Obst, Kräuter, Gemüse und Keimlinge). Verzichtet wird auf säurebildende Nahrung (Getreide, tierisches Eiweiß, Alkohol, Koffein.

Jeder Kurs wird von einem Rahmenprogramm begleitet: Strukturierter Tagesablauf, geführte Wanderungen von 10-12 km, Ruhe & Meditation /Schweigezeiten, Bewegung, Sport, Vorträge & Erfahrungsaustausch zu Fasten, Ernährung, gesunder Lebensweise, die helfen, den neuen Lebensstil im Alltag zu integrieren,  spirituelle Impulse. Freiw. Angebot: 1x/Woche "Stille- Tag". (Termin wird mit der Fastenleiterin  vereinbart). Zusätzl. buchbar: wohltuende Aromaöl- & Reflexzonenmassagen

Heilfasten

Kurs 1:   10.03.-18.03., (8 Tage, 695,-)

Kurs 2:   29.09.-07.10., (8 Tage, 695,-)

Basenfasten

Kurs 1:  16.05.-20.05. (5 Tage, 495,- )  

Referentin: Romualda Linnebacher- Wilhelm, Lizenzierte Fastenleiterin für Gesunde (SKA)

Ort:  Blieskastel, Wallfahrtskloster & Pilgerrast, Klosterweg 35

Anmeldung bis jew. 2 Wochen vor Kursbeginn

Infos/Anmeldung: Frau Linnebacher-Wilhelm , Unterer Markt 5, 66538 Neunkirchen, Tel.: 0176/ 62080389, Festnetz: 06821/7909719, E-Mail: info@rova-kosmetik.de



Abendveranstaltung

Bedrohtes Kulturerbe: Mossul - Grab des Jona / Jona-Moschee

Als Ort, an dem Jona das Wort Gottes verkündete, ist Ninive, die Hauptstadt der assyrischen Könige des ersten Jahrtausends v. Chr., im westlichen Bewußtsein präsent. Nicht nur für Juden und Christen, sondern auch für den Islam ist die Verbindung von Mann und Stadt bedeutsam: Ein Teil der modernen Stadt Mossul, die an der Stelle des antiken Ninive liegt, trägt bis in die Neuzeit den Namen Nebi Yunus, "Prophet Jona", und eine Moschee war ihm dort geweiht. Aktuell ist Mossul eher bekannt als einer der Hauptstützpunkte des sog. "Islamischen Staates", der jedoch 2017 von diesem befreit werden konnte. Während der Besetzung Mossuls wurden die antiken Paläste wie auch die Jonas-Moschee absichtlich zerstört. Akutell wird das Kulturerbe dieser bedeutenden Stätte in Europa durch eine Ausstellung des Rijksmuseusms van Oudheiden im niederländischen Leiden präsentiert. Die Referentin stellt die Stadt Ninive von der Antike bis in die islamische Zeit vor.

Termin: Do, 22.03., 19 Uhr

Referentin: Dr. Ulrike Bock, Archäologin

Ort:  Blieskastel, Pilgerrast, Klosterweg 35

Kosten: 3,-

Hinweis:  Die Pilgerrast ist geöffnet.

Vortrag, Abendessen & Konzertlesung


Höllenkreise - Himmelsrose: Die Göttliche Komödie (Dante)

Einführung in Dantes "Göttliche Komödie", Abendessen und Konzertlesung mit Texten aus der “Göttlichen Komödie” und Musik am Virginal

Dantes "Göttliche Komödie" zählt zu den eindrucksvollsten Werken der Weltliteratur. In einer großen Schau durchwandert der Autor die drei Jenseitsreiche Hölle, Läuterungsberg und irdisches und himmlisches Paradies. Prof. Dr. Jörg Splett (Frankfurt) gibt Einblicke in faszinierende Facetten des Werkes: Fest der Sprache, Glaubensvernunft, Würde des Geistgeschöpfs in seiner Freiheit und Leibhaftigkeit, die Blüte des Lächelns, der Mut, sich an den Tödlichen zu halten.

Im Anschluss an das folgende Abendessen werden in einer Konzertlesung ausgewählte Teile aus dem Werk mit passenden Musikwerken in Beziehung gesetzt, dargeboten von dem international renommierten Musiker Christian Brembeck (Berlin) an einem frühen historischen Tasteninstrument, einem Virginal.

Termin: Sa, 21.04., 16- ca. 21 Uhr

Programm: 16 Uhr: Einführung in die “Göttliche Komödie”

 Prof. Dr. Jörg Splett, Frankfurt

18 Uhr Abendessen

 19.30 Uhr: Konzerlesung

 Christian Brembeck, Berlin (Virginal), Gertrud Fickinger (Lesung)

Ort:  Blieskastel, Pilgerrast am Wallfahrtskloster

Kosten: 3,- Vortrag, 12,- Konzertlesung, 46,- Gesamtpaket (Vortrag, Abendessen und Konzertlesung)

Anmeldung bei der KEB, Karl-August-Woll-Str. 33, 66386 St. Ingbert

Telefon: 06894/9630516, E-Mail: kebsaarpfalz@aol.com



Abendveranstaltung

Die Saarpfalz in alten Ansichten mit Blick auf den Blieskastler Raum

Im Fotoband "Die Saarpfalz in alten Ansichten" werden rund 160 bislang großteils unveröffentlichte Bilder präsentiert. Sie spiegeln den baulichen Wandel der Städte und Gemeinde, das Alltags- und Arbeitsleben der Saarpfälzer, die zahlreichen Kirchen als kollektive Symbolträger, (un)beschwerte Kindertage und frühere Kinderspiele. Der Referent stellt eine Auswahl zur Region vor und lädt zu einer Zeitreise zum Erinnern und Wiederentdecken ein. Die Aufnahmen stammen teilweise aus der "bayerischen Zeit" der Saarpfalz; dazu Ansichten, Ausblicke und Schnappschüsse bis in die zweite Nachkriegszeit.  Termin: Do, 17.05., 19 Uhr

Referent: Dr. Bernhard Becker, Fachbereich Kultur und Heimatpflege des Saarpfalz-Kreises

Ort:  Blieskastel, Pilgerrast am Wallfahrtskloster, Klosterweg 35

Kosten: 3,-

Hinweis:  Die Pilgerrast ist geöffnet


  

Abendveranstaltung

„Viele Stile“ – Die Vielfalt der saarpfälzischen Kirchen in der bayerischen Zeit des 19. und 20. Jahrhunderts

Zu keiner Zeit wurden so viele Kirchen innerhalb eines so kurzen Zeitraumes in unserer Region errichtet wie im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert – der Zeit also, in der unsere Region zu Bayern gehörte. Die Vielfalt der Kirchen, die in dieser Zeit entstanden, ist ebenso bemerkenswert wie deren Architekten. Große Namen sind es, die den Kirchenbauten unserer Region ihren unverwechselbaren Charakter verliehen. Ein genauerer Blick auf die Architekten und ihre Werke macht deutlich, dass die Baukunst dieser Zeit in unserer Region viel zu bieten hat.

Termin: Do, 07.06., 19 Uhr

Referentin: Dr. Jutta Schwan

Ort:  Blieskastel, Pilgerrast, Klosterweg 35

Kosten: 3,-

Hinweis:  Die Pilgerrast ist geöffnet; Möglichkeit für einen Imbiss vor dem Vortrag: Info: Tel.: 0171/77 777 19


IM WALLFAHRTSKLOSTER BLIESKASTEL
HOME HERBERGE GASTRONOMIE WALLFAHRTSKLOSTER